Kostenloses Girokonto – Test 2022

Kostenlose Girokonten Testsieger 2022

Kostenlose Girokonten -Testsieger vergleichen
Kostenlose Girokonten 2022 | Testsieger vergleichen

Beim aktuellen Girokonto Test 2022 konnten zahlreiche kostenlose Girokonten sehr gute Ergebnisse erzielen. Häufig aber ist der Wegfall der Kontoführungsgebühr von einem monatlichen Geldeingang in bestimmter Höhe oder einem bestimmten Guthaben abhängig. Wie Stiftung Finanztest im aktuellen Test 2022 ermittelte, sind nur wenige Girokonto-Angebote vollständig kostenlos.

Als kostenlos bezeichnet die Stiftung Warentest ein Girokonto, wenn keine Grundgebühr vorhanden ist, keine Gebühr für Kontoauszug, Buchungen, Girocard und beim Geldabheben am Automaten im eigenen Bankenpool sowie keine Bedingungen wie regelmäßiger Geld- und Gehaltseingang in einer bestimmten Höhe.

Ein kostenloses Girokonto gibt es derzeit u.a. bei:

  • 1822.Direkt – 1822Mobile
  • C24 Bank – Smartkonto
  • DKB – Cash
  • Edeka Bank – Edeka Konto
  • KT Bank – Girokonto
  • Raiffeisenbank im Hochtaunus – Online Only-Konto
  • PSD Nürnberg – Giro Direkt
  • Santander – Best Giro
  • Sparda Hessen – Giro
  • VR-Bank Niederbayern Oberpfalz – Mein Giro Direkt
  • PSD Hessen-Thüringen – Giro Online
  • PSD München – Giro Direkt
  • PSD Rhein-Ruhr – Giro Direkt
  • Volksbank Bra Wo – Mein Konto

Dabei bezeichnet ein kostenloses Girokonto ein sog. Kontokorrentkonto ohne Kontoführungsgebühren. Damit können Kunden die Abwicklung des Zahlungsverkehrs (also Einzahlungen und Auszahlungen, Überweisungen, Daueraufträge etc.) nutzen, ohne Kontoführungsgebühren oder sonstige Kosten entrichten zu müssen. Sowohl Filialbanken als auch Direktbanken bieten kostenlose Girokonten an.

Somit kann der bargeldlose Zahlungsverkehr entweder in der Filiale oder auch über das Internet erfolgen. Aber auch Filialbanken bieten ihren Kunden inzwischen zusätzlich die Möglichkeit des Online-Banking an.

Uneindeutige Angebote für kostenlose Girokonten

Dabei variieren kostenlose Girokonten bezüglich der Konditionen von Bank zu Bank. Einige Banken verzichten nur dann auf die Kontoführungsgebühr, wenn das Girokonto als Gehaltskonto geführt wird oder wenn ein anderer monatlicher Geldeingang erfolgt.

In diesem Zusammenhang unterscheiden sich auch die Kosten für Bargeldabhebungen oder die Kosten für die zugehörige Kreditkarte.
Wie sich im „Kostenloses Girokonto Test“ herausgestellt hat, werden einige kostenlose Girokonten auch verzinst oder mit einem kostenlosen Depot oder Festgeldkonto und Tagesgeldkonto angeboten.

Ein Girokonto ist heutzutage unabdingbar und bildet die Basis für Lohn, Gehalt, Miete, Versicherungsbeiträge, Telefonbeiträge und vieles mehr – für all dies ist das Girokonto Dreh- und Angelpunkt und bildet die Basis für sämtliche Geldgeschäfte.

Umso wichtiger ist der Vergleich für die Suche nach einem kostenlosen Girokonto.
Daher geben wir Ihnen Hinweise, worauf Sie bei der Konto-Eröffnung achten sollten und warum manche Banken zwar in ihrer Werbung ihr Konto als kostenlos ausweisen, jedoch trotzdem Kontoführungsgebühren verlangen.

Leistungen eines kostenlosen Girokontos

Folgende Leistungen sind bei einem kostenlosen Girokonto mindestens inklusive:

  • Keine Kontoführungsgebühren
  • kostenlose Bargeld-Abhebungen
  • Einzahlungen ebenfalls kostenlos
  • kostenlose beleglose Abbuchungen und Einzahlungen
  • günstige Dispositionskredite (Dispo)

Ein kostenloses Girokonto sollte bedingungslos kostenlos sein. Doch leider erheben vor allem Filialbanken häufig Extra-Kosten für Leistungen, wie bspw. Abbuchungen oder Einzahlungen

Einige Banken gewähren sogar eine Guthaben-Verzinsung auf ihr kostenloses Girokonto. Den aktuellen Girokonto Testsieger finden Sie auf der rechten Seite. Dort haben Sie außerdem die Möglichkeit, einen vollständigen Girokonto Vergleich durchzuführen und damit Ihr bevorzugtes kostenloses Girokonto zu ermitteln.

 

Datenschutz
Premium Modal Box

Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 27

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.